Die Bioresonanzmethode ist ein seit 25 Jahren erprobtes Diagnose - und Therapieverfahren, mit welchem ein neuer, richtungsweisender Weg in der Medizin eingeschlagen wurde.

 

Die wesentlichen Grundlagen der Bioresonanzmethode werden durch die neuesten Erkenntnisse in der Quanten - und Biophysik bestätigt, auch wenn sie von der Schulmedizin noch nicht immer anerkannt wird. Die Grundprinzipien der Bioresonanztherapie bestehen in der Beeinflussung der unablässig im Körper ablaufenden chemischen und energetischen Prozesse durch genau dosierte feinste Schwingungen.

 

Heilblockaden auslösende Belastungen (z.B. Bakterien, Viren, Pilze, Zahnherde, Geopathie, Allergene, Schwermetalle, Narben u.a.) werden völlig schmerzlos mit dem Bicom-Gerät erfasst und ihre Wirkung auf den Körper festgestellt, Blockaden aufgelöst und die gestörte Zellkommunikation wieder hergestellt und normalisiert. So lassen sich auch in vielfach "hoffnungslos" erscheinenden Fällen gute Erfolge erzielen.

 

Bei der Bioresonanztherapie gibt es keine Nebenwirkungen, im schlimmsten Fall ist sie wirkungslos, aber niemals schädlich!

 

Ein besonders "dankbares" Einsatzgebiet ist der "Allergische Formenkreis", zu dem außer den bekannten Allergien mit Heuschnupfen, Asthma, Bronchitis und Sinusitis auch versteckte Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Akne, Neurodermitis, Migräne, Neuralgien, Tinnitus, Rückenschmerzen, Rheuma, Warzen, chron.Gastritis u.a. gehören.

 

Erfolgreich ist die Bioresonanz auch in der Raucherentwöhnung und zur Unterstützung bei der Gewichtsabnahme.

 

Mehr Informationen erhalten Sie unter www.regumed.de